Schützenfest 1994

Am 28.05. begann mit einem Umtrunk auf dem Gehöft Bergmann unser Schützenfest 1994.
Kranzniederlegung und Zapfenstreich schlossen sich an. Die Veranstaltung im Festzelt wurde von der Bevölkerung sehr gut angenommen.

Am 29.05. begann der zweite Tag unseres Schützenfestes mit dem ökome-nischen Gottesdienst. Das Zelt war bis auf den letzten Platz besetzt.
Zum anschließenden gemeinsamen Frühstück war außer Kaffee alles eine gelungene Sache.
Der Nachmittag stand ganz im Zeichen des Festumzuges, welcher dann auch zahlreich von den geladenen Gastvereinen besucht wurde. Viele Bürger säumten die Straßen.
Am späten Nachmittag wurde dann bis in die frühen Abendstunden eine Selbstverteidigungsvorführung dargestellt, aber leider nur sehr schlecht besucht.

Am 30.05. wurde dann pünktlich um 10.00 Uhr mit dem Königsschießen begon-nen. Schon recht früh war die Vogelwiege mit Zuschauern gefüllt. Nach der Stärkung aus der Gulaschkanone kämpften die Schützenbrüder Werner Anderson, Udo Cieslukowski und Heinz Opitz in fairem Wettkampf um die Königswürde.
Den gezielten Schuss gab der Schützenbruder Heinz Opitz ab und wurde neuer Schützenkönig Heinz I.
Die Krönung nahm am Abend der Stadtdirektor Stodollik auf der Wiese am Hallenbad vor. Eine etwas lasche Krönung, aber trotzdem wurde anschließend bei hervorragender Stimmung und Laune bis in den Morgen gefeiert. Viele Besucher und eine gute Kapelle trugen zum Erfolg dieses Abends bei.

Zum Schützenfest ist noch zu sagen das wohl der richtige Weg gefunden wurde die Bevölkerung zum Mitmachen anzuregen. Wesentlichen Anteil am Erfolg des Festes 1994 hat wohl der Verkauf des Buttons ausgemacht.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Besucherzähler

 

 
Gratis-besuche