Schützenfest 1992

Am. 9.05. wurde gegen 15.00 Uhr der Startschuss zu unsrem Schützenfest gegeben. Mit dem Aufmarsch bei unserer Majestät Bernhard III. auf dessen Hof wurde dann gleichzeitig auch ein Symbol für ein Schützenfest der Superlative gesetzt. Zwar regnete am Samstag in Strömen so dass der Zapfenstreich im Zelt abgehalten wurde, doch tat dieses unserem Fest keinen Abbruch. Mit einer sehr gut aufspielenden Tanzkapelle war der Samstag der erste Höhepunkt.

Am 10.05. folgte sofort am frühen Morgen der zweite Höhepunkt.
Ein ökumenischer Gottesdienst im voll besetzten Zelt von harmonisch zueinander passenden Pastören lenkte zum zweiten Höhepunkt ein. Das anschließende Frühstück für alle Gottesdienstbesucher war dieser absolute Höhepunkt, jeder wurde bestens bedient, alles war reichlich vorhanden. Bei der Bevölkerung ist dieser Sonntag bis heute noch unvergessen, deshalb wohl während des nächsten Schützenfestes kaum wegzudenken.

An dieser Stelle sei nochmals allen fleißigen Schützenschwestern und Schützen-brüdern gedankt die mithalfen das dieser Morgen so gelungen ist. Aber auch denen die hinter den Kulissen für diesen Morgen mit Hand anlegten, sei von ganzen Herzen gedankt.

Am 11.05. war der Tag des Abschieds gekommen. König Bernhard III. wurde abgelöst durch den Königsschuss von Horst Falk, der dann durch den Stadt-direktor Dr. Rudolf Salmen zum König Horst I. proklamiert wurde. Die neue Schützenkönigin ist die Ehefrau des Königs und ist als Ingrid I. mit den Würden einer Königin ausstaffiert worden.
Der anschließende Königsball im Zelt war eine. gelungene bis in die frühen Morgenstunden dauernde Veranstaltung mit sehr guter Resonanz.

Nach dem Fest wurde ein Resümee gezogen, das dieses Fest mit Abstand eines der gelungensten Schützenfeste der letzten Jahre war. Alle Mühen haben sich gelohnt.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Besucherzähler

 

 
Gratis-besuche